Anja Heinrich | Mitglied des Landtages Brandenburg Direktmandat WK 37
 















   
03.12.2016
Musikalische Überraschung am Glühweinstand
Landtagsabgeordnete Anja Heinrich sammelt Spenden auf dem Weihnachtsmarkt

Am Samstag, den 10. Dezember 2016 lädt Anja Heinrich zum „Glühweintrinken für einen guten Zweck“ vor der Kleinen Galerie „Hans Nadler“ in Elsterwerda ein.



03.12.2016
Heimatverein Elsterwerda und Umgebung e. V. auf den Spuren des Gerberhandwerkes

Erneut begab sich der Heimatverein unter der Leitung von Anja Heinrich auf die Spuren der Vorfahren und deren Lebens- und Arbeitsbedingungen. Mit großem Interesse widmeten sich die Mitglieder im Monat November dem Gerberhandwerk in der schönen Klosterstadt Doberlug/Kirchhain und besuchten das Gerbermuseum.



01.12.2016 | Lausitzer Rundschau vom 01.12.2016, Frank Claus
Imker aus Elbe-Elster trauern um ihren Landesvorsitzenden
Reiner Gabriel am vergangenen Freitag verstorben

Noch im Mai dieses Jahres hat er mit Imkern des Landkreises Elbe-Elster im Büro der Landtagsabgeordneten Anja Heinrich (CDU) über Sorgen der Imker debattiert. Die Landwirtschaftsausstellung Agreda im September hat er krankheitsbedingt schon nicht mehr besuchen können und am Freitag der vergangenen Woche ist er im Alter von 63 Jahren einem Krebsleiden erlegen.



29.11.2016
Landtagsabgeordnete Anja Heinrich sammelt Spenden für Obdachlosenheim und das Historische Archiv auf dem Elsterwerdaer Weihnachtsmarkt 2016
Glühweintrinken für einen guten Zweck

Auch in diesem Jahr verzichtet die CDU Landtagsabgeordnete Anja Heinrich auf das großräumige Versenden von Weihnachtsbriefen und organisiert zum 5. Mal eine Spendenaktion in ihrer Heimatstadt Elsterwerda.



18.11.2016
Vorlesetag - Anja Heinrich besuchte Vorschulkinder in der Stadtbibliothek

Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages besuchte die CDU Landtagsabgeordnete Anja Heinrich die Vorschulkinder aus Elsterwerdas Kitas in der dortigen Stadtbibliothek, um Märchen vorzutragen.


17.11.2016
CDU-Antrag zu Hilfe für Altanschließer abgelehnt
Sven Petke: Hilfspaket muss von allen Betroffenen in Anspruch genommen werden können

In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Inneres und Kommunales des Landtages Brandenburg haben SPD und Linke den Antrag der CDU-Fraktion abgelehnt, der Hilfe für die Kommunen und Verbände bei der Rückabwicklung von Abwasserbeitragsbescheiden forderte. „Wir fordern, dass es für alle Bescheide Hilfe des Landes geben muss. Wir wollen den Kommunen und Verbänden helfen. Deswegen brauchen wir in Brandenburg ein Hilfspaket, das von allen in Anspruch genommen werden kann“, sagte Sven Petke, kommunalpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg.



17.11.2016
Heimatverein Elsterwerda und Umgebung e. V. begleitet Festakt zum Volkstrauertag 2016

In jedem Jahr nimmt der Heimatverein Elsterwerda und Umgebung e. V. seit seiner Gründung den Volkstrauertag zum Anlass, den Opfern von Kriegen, Gewaltherrschaft und Diktaturen in ihrer Heimatstadt zu gedenken.



15.11.2016 | Wolfram Weimer - n-tv.de
„Statt Intellektueller Überparteilichkeit folgt ein Apparate- und Parteienbürokrat! Ist ein solcher Bundespräsident wirklich noch erforderlich?"

Die Kanzlerin ist blamiert, die Union wirkt entmachtet, Grüne wie Liberale sind enttäuscht, Linke und AfD wüten. Die Personalie belohnt einen bedrückten Außenminister und ist für die Republik kein gutes Signal.

Frank-Walter Steinmeier ist als Bundespräsidentenkandidat so etwas wie Bausparen für Rentner. Kann man machen, klingt sogar solide, ist aber die falsche Wahl zur falschen Zeit. Die Große Koalition wird ihren Kandidaten als "integer", "erfahren" und "präsidiabel" preisen. Das stimmt formal auch. In Wahrheit aber geht von ihm die Faszination einer Wiedervorlagemappe aus. Just in dem Moment, da die Republik, Europa, ja der Westen aufgewühlt um seine Zukunft ringt, sich dramatisch polarisiert, es gärt in unseren Landen, entscheidet sich Berlin für das fleischgewordene Weiter-so. Damit wird ein Bundespräsident des Gestern gewählt und keiner für Morgen.


11.11.2016 | Anja Heinrich
Landtagsabgeordnete Anja Heinrich startet Unterschriftensammlung gegen rot-rote Kreisreform
„Wir, die Unterzeichner dieser Volksinitiative wollen, dass unser Landkreis Elbe-Elster erhalten bleibt!“

VOLKSINITIATIVE
BÜRGERNÄHE ERHALTEN – KREISREFORM
STOPPEN

Die Volksinitiative gegen die Brandenburger Kreisgebietsreform wurde begonnen. Die Initiatoren aus CDU, FDP und BVB/Freien Wählern ist entschlossen, bis zum Volksentscheid zu gehen, um das Vorhaben der rot-roten Landesregierung zu stoppen. Nächste Stufe wäre ein Volksbegehren, bevor es zum Volksentscheid kommen könnte.

Rot-Rot will die derzeit 14 Landkreise und vier kreisfreien Städte zu neun Regionalverwaltungen neben der dann einzigen kreisfreien Stadt Potsdam zusammenlegen. Fehlende Bürgernähe und das Verlorengehen regionaler Identität sind die Folgen dieses unnützen Millionenprojekts, was sich zudem aus der kommunalen Verbundmasse finanzieren soll.




10.11.2016
Naturnahe Deichpflege und -beweidung durch Schafe
Kleine Anfrage 2253

Seit dem Jahr 2015 soll die Beweidung von Deichen durch Schafe besser unterstützt werden. Maßnahmen, wie eine höhere Vergütung der Leistungen der Schäfer oder der finanzielle Ausgleich der erschwerten Beweidung dur ch Naturschutzvorgaben, sollen dazu beitragen, einerseits die Deichbeweidung und - pflege mit Schafen und andererseits die Schäfer selbst stärker zu unterstützen. Nach Angaben des Landesamtes für Umwelt (LfU) haben die Gewässerunterhaltungsverbände 2014 Verträge mit Schäfern für die Deichbeweidung auf insgesamt 1.465 Hektar abgeschlossen. Dennoch werden Deichabschnitte entlang von Fließgewässern nach wie vor maschinell gepflegt.

Zur Kleinen Anfrage



   
Suche
     



Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
0.49 sec.