Anja Heinrich | Mitglied des Landtages Brandenburg Direktmandat WK 37
 
















   
Sehr geehrte Damen!

Oft waren es Frauen, die den Veränderungen im gesellschaftlichen Leben den entsprechenden Nachdruck verliehen.
Frauen, die sich für eine gerechte Gesellschaft, die Bedürfnisse von Familien und die Wertschätzung und Gleichberechtigung der Frau in der Gesellschaft unermüdlich einsetzten.
Die FrauenUnion ist ein Wegbereiter für junge Frauen und ein Netzwerk der erfahrenen Frauen.

Im November 2005 erlangte Angela Merkel das Amt der Bundeskanzlerin und setzte damit auch in Deutschland ein deutliches Signal : Bis in die höchsten Ämter hinein bleiben Männer nicht mehr unter sich, Frauen fordern lautstarkt ihren Anteil an Macht, Einfluss und Repräsentation. Insbesondere die bürgerliche Frauenbewegung sah belegt, dass von nun an alles möglich sei und begrüßte die Kanzlerin als neues Rollenmodell.

Viel ist erreicht, trotzdem leben Frauen in Deutschland nicht im feministischen Paradies, noch nicht einmal in einer geschlechtergerechten Gesellschaft.
Obwohl mehr Frauen in den politischen Parteien sogar hohe Ämter besetzen, haben sich die Lebensbedingungen für viele Frauen verschärft.

Politische Kommunikation findet auf vielfältigsten Ebenen statt : in der Sprache, in der Musik, zu Veranstaltungen, mitten im Alltag.
Die Frage der weiblichen Repolitisierung bedarf einer neuen Dringlichkeit!
Die Gleichstellung der Frauen in Deutschland benötigt neben der thematisierten Sensibilierung auch die Einbindung nachfolgender Generationen.
Es bedarf des gesellschaftlichen Drucks, um die ehrenamtliche wie professionelle Infrastruktur der Frauenbewegungen zu bewahren. Das ist eine zentrale Herausforderung der FrauenUnion!

Gleicher Lohn für gleiche Arbeit - der EU - Gleichstellungsbericht des Jahres 2007 spricht unverblümt von einer "grundlegenden Diskriminierung". Verdienen Frauen in Europa durchschnittlich 15 % weniger als Männer, sind es in Deutschland gut 20 %. Laut ver.di sind 26 % aller Arbeitnehmerinnen im Niedriglohnsektor tätig - im Vergleich zu 12,6 % der männlichen Arbeitnehmer.
Die Folgen sind eine eklatante Altersarmut von Frauen, die wohl in den nächsten Jahren noch zunehmen wird.
Die FrauenUnion des Landkreises Elbe /Elster lädt Sie ein, in Ihrem Heimatkreis als starke und moderne politische Kraft zu kommunizieren, und Ihre Forderungen nach außen zu vertreten.

Ich freue mich auf Sie !
Ihre
Anja Heinrich
Vorsitzende der FrauenUnion des Landkreises Elbe /Elster

   
Suche
     



Termine
News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
0.44 sec.