Anja Heinrich | Mitglied des Landtages Brandenburg Direktmandat WK 37
 
















   
"Fahrplan für die Übergabe". Konservative fordern Merkels Rücktritt
Drucken

"Fahrplan für die Übergabe"Konservative fordern Merkels Rücktritt

Ein Zusammenschluss konservativer Initiativen in der Union fordert den Rücktritt von Angela Merkel als CDU-Chefin. Eine Jamaika-Koalition lehnt das Bündnis ab.

Konservative Mitglieder von CDU und CSU haben den Rücktritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel vom Amt der CDU-Vorsitzenden gefordert. Schuld am Wahlergebnis in Niedersachsen sei weder die niedersächsische CDU noch ihr Spitzenkandidat Bernd Althusmann, heißt es in einer Pressemitteilung der WerteUnion, die bereits kurz nach Schließung der Wahllokale in Niedersachsen verschickt wurde.

"Aus Sicht der WerteUnion trägt alleine Bundeskanzlerin Angela Merkel die Verantwortung für diese Niederlage", schreibt die Vereinigung von konservativen Initiativen in der Union weiter.

Alexander Mitsch, der Vorsitzende des Bündnisses, sagte, als Konsequenz aus der erneuten Wahlniederlage "fordern wir nicht nur den Rücktritt Angela Merkels als Parteivorsitzende, sondern auch einen klaren Fahrplan für die Übergabe an einen neuen Kanzlerkandidaten der Union".

http://www.n-tv.de/politik/Konservative-fordern-Merkels-Ruecktritt-article20084493.html

 

   
Suche
     



News-Ticker
Presseschau
CDU Landesverband
Brandenburg
Ticker der
CDU Deutschlands
0.69 sec.